cinefile Gutscheine für jede Gelegenheit. Vom Einzelfilm bis zum Jahresabo. Digital oder gedruckt. Hier entdecken.

Ondes de choc – Journal de ma tête

Ursula Meier, Schweiz, 2018o

s
vzurück

Nach einem wahren Kriminalfall: Einige Minuten, bevor er kaltblütig seinen Vater und seine Mutter tötet, schickt der Achtzehnjährige Benjamin Feller seiner Französischlehrerin sein Tagebuch zu, in dem er den Doppelmord zu erklären versucht. Seiner Entscheidung, die Lehrerin mit in den Strudel zu reissen, ist eine Hausaufgabe vorangegangen, in der die Lehrerin ihren Schützlingen das Führen eines schonungslos persönlichen Tagebuchs abverlangt hat. In den Fokus der Ermittlungen geraten, sieht sich die Lehrerin genötigt, die pädagogische Beziehung mit dem zum Mörder gewordenen Schüler fortzusetzen.

WOZ

Wie heisst es bei Friedrich Dürrenmatt: Eine Geschichte sei erst dann zu Ende erzählt, wenn sie ihre schlimmstmögliche Wendung genommen habe? Journal de ma tête setzt dort an, wo die schlimmstmögliche Wendung schon erfolgt ist. (...) In zersplitterter Erzählweise kreist der Film obsessiv um das Verhältnis zwischen Literatur und Wirklichkeit, wie es die Lehrerin zu vermitteln suchte: Erzählen als Ersatzhandlung, die uns davor bewahrt, zur Tat zu schreiten. Aber was, wenn ein Schüler den Mythos vom Ödipuskomplex beim Wort nimmt?

Florian Keller

S’il s’inscrit dans le cahier des charges, Journal de ma tête garde un maximum de singularité par rapport aux trois autres segments. Par touches minimalistes, l’épisode balaie comme un tsunami émotionnel.

Cécile Lecoultre

Galerieo

Die Wochenzeitung, 31.01.2018
© Alle Rechte vorbehalten Die Wochenzeitung. Zur Verfügung gestellt von Die Wochenzeitung Archiv
12.03.2018
© Alle Rechte vorbehalten Filmbulletin. Zur Verfügung gestellt von Filmbulletin Archiv
Variety, 10.03.2018
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
Filmexplorer, 05.02.2018
© Alle Rechte vorbehalten Filmexplorer. Zur Verfügung gestellt von Filmexplorer Archiv
Télérama, 27.03.2019
© Alle Rechte vorbehalten Télérama. Zur Verfügung gestellt von Télérama Archiv
Le Monde, 27.03.2019
© Alle Rechte vorbehalten Le Monde. Zur Verfügung gestellt von Le Monde Archiv
Le Temps, 19.02.2018
© Alle Rechte vorbehalten Le Temps. Zur Verfügung gestellt von Le Temps Archiv
Interview mit Regisseurin Ursula Meier
/ ARTE
de / 23.02.2018 / 03‘42‘‘

Rencontre avec la réalisateur Ursula Meier
/ ARTE
fr / 23.02.2018 / 3‘42‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Schockwellen – Tagebuch des Todes DE
Shock Waves – Diary of My Mind EN
Genre
Drama, Krimi/Thriller
Länge
70 Min.
Originalsprache
Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.1/10
IMDB-User:
6.8 (130)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
8.0 (3) q

Cast & Crewo

Fanny ArdantEsther Fontanel
Kacey Mottet KleinBenjamin Feller
Stéphanie BlanchoudMaître Rayet
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Interview mit Regisseurin Ursula Meier
ARTE, de , 03‘42‘‘
s
Rencontre avec la réalisateur Ursula Meier
ARTE, fr , 3‘42‘‘
s
gGeschrieben
Überlegungen zur Tetralogie
Die Wochenzeitung / Florian Keller
s
Gesamkritik zu Ondes de choc
Filmbulletin / Martin Walder
s
Besprechung Variety
Guy Lodge
s
Besprechung Filmexplorer
Giuseppe Di Salvatore
s
Besprechung Télérama
Jérémie Couston
s
Besprechung Le Monde
Thomas Sotinel
s
Besprechung Le Temps
Antoine Duplan
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.