cinefile Gutscheine für jede Gelegenheit. Vom Einzelfilm bis zum Jahresabo. Digital oder gedruckt. Hier entdecken.

Taxi Teheran

Jafar Panahi, Iran, 2015o

s
vzurück

Ein Taxi fährt durch die farbenfrohen Strassen der pulsierenden Stadt Teheran. Die unterschiedlichsten Menschen steigen zu. Der Fahrer spricht mit den Passagieren, die offen und unverblümt sagen, was sie denken. Am Steuer des Taxis sitzt niemand Geringeres als der Regisseur Jafar Panahi selbst.

Man will über diesen Film eigentlich keine grossen Worte der Bewunderung machen. Man sucht nach den angemessenen kleinen. Am besten wär's womöglich, über Jafar Panahi, der Taxichauffeur in Teheran geworden ist, wieder einmal – sehr frei – mit Alfred Polgar zu reden: Gute Taxichauffeure hat das Kino, das so reich ist an Filmemachern, nur ganz wenige.

Christoph Schneider

Es geht um einen Regisseur, der einfach das Berufsverbot ignoriert, das der iranische Staat gegen ihn verhängt hat, und unbeirrt weiterfilmt. Das macht er inzwischen so leicht, so augenzwinkernd und scheinbar mühelos, dass man nur staunen kann. (...) [E]ine der schönsten Lektionen, die es seit Langem im Kino zu sehen gab: Wie man auch unter stärkstem Druck seine Ideale nicht aufgibt - und wie man es hinbekommt, äußerlich absolut unbeugsam, innerlich aber trotzdem völlig locker zu bleiben. (Auszug)

Tobias Kniebe

Cette façon subtile de brosser un portrait de la société, sans bons ni méchants, attise la curiosité des occidentaux depuis Une séparation. Taxi Téhéran, Ours d’or comme le film d'Asghar Farhadi, procède de la même volonté de refléter l'Iran dans sa finesse et sa complexité.

Stéphane Leblanc

Quel film fascinant ! Drôle, indispensable, diaboliquement intelligent.

Yann Tobin

Galerieo

30.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
21.07.2015
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
Spiegel Online, 22.07.2015
© Alle Rechte vorbehalten Spiegel Online. Zur Verfügung gestellt von Spiegel Online Archiv
SRF, 02.07.2015
© Alle Rechte vorbehalten SRF. Zur Verfügung gestellt von SRF Archiv
àVoir-àLire, 14.04.2015
© Alle Rechte vorbehalten àVoir-àLire. Zur Verfügung gestellt von àVoir-àLire Archiv
On the current Iranian cinema
/ Flickreel
en / 28.10.2014 / 3‘32‘‘

Spotlight on Iran's film industry
/ BBC
en / 29.08.2015 / 2‘44‘‘

Leben in Teheran
/ Euronews
de / 24.02.2016 / 4‘09‘‘

Video review
/ The Guardian
en / 27.10.2015 / 5‘19‘‘

On Jafar Panahi's filmmaking ban
Von Howie Movshovitz / NPR
en / 5‘47‘‘

Filmkritik
Von / SRF
de / 2‘55‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Taxi Teheran DE
Taxi Téhéran FR
Taxi EN
Genre
Drama, Komödie
Länge
82 Min.
Originalsprache
Farsi
Wichtige Auszeichnungen
Berlinale 2015: Goldener Bär
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.3/10
IMDB-User:
7.3 (14718)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Jafar PanahiJafar Panahi
Jafar PanahiRegie
Jafar PanahiDrehbuch
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
On the current Iranian cinema
Flickreel, en , 3‘32‘‘
s
Spotlight on Iran's film industry
BBC, en , 2‘44‘‘
s
Leben in Teheran
Euronews, de , 4‘09‘‘
s
Video review
The Guardian, en , 5‘19‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Frankfurter Allgemeine Zeitung
Dietmar Dath
s
Besprechung Süddeutsche Zeitung
Tobias Kniebe
s
Besprechung Spiegel Online
Oliver Kaever
s
Besprechung SRF
Michael Sennhauser
s
Besprechung àVoir-àLire
Jean-Claude Arrougé
s
hGesprochen
On Jafar Panahi's filmmaking ban
NPR / en / 5‘47‘‘
s
Filmkritik
SRF / de / 2‘55‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.