La isla mínima

Alberto Rodríguez, Spanien, 2014o

s
vzurück

1980: Tief im spanischen Süden verzweigt sich der Guadalquivir in unzählige kleine Flussläufe. Die Menschen dort unten sind eine verschworene Gemeinschaft, bei denen die aus der Hauptstadt entsandten Ermittler Juan und Pedro wenig willkommen sind. Eigentlich sollen die beiden das rätselhafte Verschwinden zweier junger Mädchen klären. Als kurze Zeit später deren gemarterte Leichen am Strassenrand auftauchen, beginnen sich die Polizisten unter der heißen Sonne Andalusiens in ein undurchdringliches Geflecht aus Schweigen, Angst und Lüge zu verstricken.

Mit diesem Thriller räumte der Spanier Alberto Rodriguez bei der spanischen Filmpreisverleihung 2015 gleich zehn der begehrten Goyas ab. Und auch wenn man als NichtspanierIn nicht alle Anspielungen auf die frühe Nach-Franco-Zeit, in der der Film angesiedelt ist, mitkriegt, bleibt dies doch ein ungemein dichter, atmosphärisch vibrierender Krimi mit unvergesslichen Schauplätzen. Die Parallelen zur ersten Staffel von True Detective sind übrigens Zufall: Der Film und die Serie entstanden gleichzeitig.

Andreas Furler

Avec ses dialogues au cordeau et son interprétation impeccable, ce récit maîtrisé louvoie entre les ambiguïtés jusqu’à la dernière minute, comme l’Espagne de l’après-Franco qui n’a jamais osé regarder ses démons en face et paie le prix de son aveuglement.

Corinne Renou-Nativel

Ce schéma intelligent et très documenté permet d’aborder la violence comme la conséquence du traumatisme généré par Franco, qui a gangréné insidieusement la société. Passionnant.

Stéphanie Belpêche

Formellement impressionnant, le nouveau film d’Alberto Rodriguez nous confronte à une Espagne post-franquiste aux lourds secrets. Une histoire classique et efficace pour un contexte sociohistorique passionnant.

Axel Pallarez

Galerieo

02.08.2016
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
epd Film, 21.07.2016
© Alle Rechte vorbehalten epd Film. Zur Verfügung gestellt von epd Film Archiv
Variety, 27.09.2014
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
Sight & Sound, 06.08.2015
© Alle Rechte vorbehalten Sight & Sound. Zur Verfügung gestellt von Sight & Sound Archiv
àVoir-àLire, 14.07.2015
© Alle Rechte vorbehalten àVoir-àLire. Zur Verfügung gestellt von àVoir-àLire Archiv
Bande à Part, 09.07.2015
© Alle Rechte vorbehalten Bande à Part. Zur Verfügung gestellt von Bande à Part Archiv
Filmbesprechung
/ RocketBeansTV
de / 06.08.2016 / 03‘21‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Mörderland DE
Marshland EN
Genre
Krimi/Thriller, Action, Drama
Länge
105 Min.
Originalsprache
Spanisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.3/10
IMDB-User:
7.3 (32732)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Raúl ArévaloPedro
Javier GutiérrezJuan
Antonio de la TorreRodrigo
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Filmbesprechung
RocketBeansTV, de , 03‘21‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung critic.de
Laura Katharina Mücke
s
Besprechung epd Film
Barbara Schweizerhof
s
Besprechung Variety
Jay Weissberg
s
Besprechung Sight & Sound
Maria Delgado
s
Besprechung àVoir-àLire
Axel Pallarez
s
Besprechung Bande à Part
Olivier Pélisson
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.